An dieser Stelle beginnt die Lessing-Akademie, Lessings Werke nach der noch immer maßgeblichen historisch-kritischen Ausgabe, dem sogenannten Lachmann-Muncker (= LM) im Internet verfügbar zu machen (G. E. Lessing, Sämtliche Schriften, herausgegeben von Karl Lachmann. 3., auf's neue durchgesehene und vermehrte Auflage, besorgt durch Franz Muncker, Bd.1-23, Stuttgart, Leipzig, Berlin und Leipzig: Göschen 1886-1924 [Reprint Berlin: de Gruyter 1968]).

Trotz zahlreicher triftiger Einwände gegen die editorische Verläßlichkeit von LM, bleibt die Ausgabe in verschiedener Hinsicht unverzichtbar. So schreibt Monika Fick in ihrem "Lessing-Handbuch" (Stuttgart: Metzler 2000, 4. Auflage 2016, S. 57): 

"Die immer noch unersetzte historisch-kritische Ausgabe, mit Lesarten-Apparat, aber ohne Kommentierung; ausgeschlossen sind die Übersetzungen. In der Vorrede zum ersten Band erläutert Muncker die Prinzipien der Edition. Zugrunde liegt die für das 19. Jahrhundert charakteristische Auffassung von der einen gültigen Textversion, die der Dichter intendiert habe, die Identifikation des "echten" mit dem "besten" Text. Während die Hempelsche und die Kürschnersche Ausgabe Rechtschreibung und Interpunktion modernisieren, will Muncker "einen bis auf Komma und Punkt correcten und authentischen Text darbieten und zugleich den Fachmann [...] künftighin der Mühe überheben, daß er die alten [...] Manuscripte und Originalschriften selbst vergleichen muß" (VI-VII). Im Variantenapparat sind ab dem 13. Band auch die (erhaltenen) Handschriften systematisch erfaßt, die Bände 17-21 enthalten den Briefwechsel, der 22. Band bringt die Nachträge und Berichtigungen zu Band 1-21 und (im 2. Teilband) ein Verzeichnis der Drucke von Lessings Schriften 1747-1919." 

Die Vielzahl der Auszeichnungsformen (Fettdruck, Sperrdruck, Kursive, verschiedene Schriftarten und -größen u.a.) wurde an dieser Stelle vorsichtig reduziert, die in eckige Klammern eingefügten Seitenzahlen bezeichnen den Beginn einer neuen Seite. Um bequem zu den einzelnen Texten zu gelangen, empfiehlt es sich, im zur Ansicht der Texte benötigten Adobe-Acrobat-Reader das Navigationsfenster einzublenden. 

Die Lessing-Akademie appelliert an alle Nutzer und Interessenten, ihr - möglichst als mail-Anhang - alle hier noch nicht verfügbaren datenelektronisch erfaßten Lessing-Texte zu übermitteln und sie ggf. auf Fehler in den hier eingestellten Texten hinzuweisen. Vielen Dank im Voraus!

Joomla templates by a4joomla